Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2014 angezeigt.

So ein bisschen Nadelarbeit

Diese hübschen Handstulpen hab ich letzte Woche gestrickt. Für jeden Tag hatte ich mir eine Kleinigkeit vorgenommen. Sie werden nicht die letzten sein.

Im Moment

komme ich mit fotografieren garnicht hinterher, da sind die Teile schon weg. Der Obstmarkt war ein voller Erfolg. Meine Regale sind recht übersichtlich geworden. Ganze 4 IKEA-Kisten (groß) sind nun leer und müssen neu bestückt werden. Bis zu den Weihnachtsmärkten ist nicht mehr viel Zeit. Zwei Wochen im November bin ich nicht da (Klinik). So muss ich mich sputen, weil auch noch einige auf ihre Bestellungen warten. So habe ich mich am Samstag, kaum war das Auto halb entpackt, an die nächste Mütze gesetzt. Nun ist sie fertig und ganz schnuggelig. Werde sie wohl mal in meinen Shop setzen.

Ausblick

Heute kann ich Euch endlich einen kleinen Ausblick auf die Sachen der nächsten Kurse zeigen. Bis Weihnachten werden wir uns mit Sternen, fliegenden Gänsen und einer Verpackung für Flaschen beschäftigen.
Bitte entschuldigt das verwackelte Bild. Es musste heute morgen recht fix gehen und ich hatte den Läufer erst Mitternacht fertig.

Spinnereien

Nachdem mein Warenlager doch sehr reduziert wurde, musste Nachschub her. Hier ist er nun, der erste Schwung.

Bin wieder da von der Kaisertour

Heute tun die Wadeln schon nicht mehr so weh. Die letzten zwei Tage sahen meine Treppengänge doch etwas lustig aus. Unser Kurztripp war doch sehr sportlich angelegt. Schon am ersten Tag mussten innerhalb von 3 Stunden 1000 Höhenmeter bewältigt werden. Viel mehr Zeit war nicht, denn dann wurde es dunkel. Ich hatte schon den Eindruck, als würden die Treppen/Leitern/Stufen bis in den Himmel gehen.

Den zweiten Tag verbrachten wir auf einem Höhenweg von der Vorderkaiserfeldenhütte zum Stripsenjochhaus. Ein wunderbares Panorama erwartete uns. Wir sahen Gemsen, Alpendohlen und mehr.


Der dritte Tag führte dann zum Weinbergerhaus. Dafür ging es erst einmal wieder ins Tal und anschließend wieder über 1000 Höhenmeter steil bergauf. So kaputt war ich selten. Sogar mein Mann hat geschnauft. An diesem Tag haben wir einen Rekord für uns aufgestellt. 23000 Schritte haben wir machen müssen, um unser Ziel zu erreichen. Dafür wurden wir auf der Hütte mit einem tollen Kaiserschmarrn verwöhnt und der Blic…

Und tschüss

nach einem stressigem Wochenende auf dem Markt brauchen wir mal ne Auszeit. Also ich bin mal für ein paar Tage weg. Wir werden uns mal die Welt am Wilden Kaiser von oben ansehen und mal abseits der Welt wandern und die Ruhe genießen.

Dies und das

Hin und hergerissen war ich gestern. Also habe ich mit einem Weihnachtsläufer angefangen, einen Herbstläufer angefangen, einen Pilz geplottet und eine Duosilo zugeschnitten und bestickt. Was ein Duosilo ist? Na, ein Utensilo mal zwei. So sieht auch das neue Duosilo aus. Nur der Text ist ein anderer.

Farbtopf

Am nächsten Wochenende haben wir in Erfurt wieder Kunsthandwerkermarkt im Hof des Gildehauses. Meine Wollbestände haben in der letzten Zeit doch stark abgenommen. Also musste ich gestern mal tief in den Farbtopf greifen. Und wer denkt, ich hätte wieder nur zart gefärbt, der irrt gewaltig. Ist mir doch glatt eine Flasche Farbe umgefallen, natürlich offen! Rasch den nächsten ungefärbten Strang gegriffen und alles aufgenommen. Dann noch einmal in eine hellere und einmal in die gleiche, aber verdünnte Farbe hinein. Was soll ich sagen? Mein absoluter Lieblingsstrang ist es geworden. Leider liegt er etwas tiefer im Regal auf dem Bild.  Die handgesponnene Wolle weist auch große Lücken auf. Diesen Strang hatte ich am Wochenende einfach vergessen auf der Leine. Sonst wäre er wohl auch schon weg. Mehr werde ich bis zum Wochenende wohl auch nicht schaffen zu spinnen. Vor der Nähmaschine häufen sich die ersten Weihnachtssachen, eine Duosilo und eigentlich will ich mir noch eine Tunika nähen. Wom…