Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Ich weiß

hier ist im Moment nicht viel los. Deshalb zeige ich Euch schon einen kleinen Vorgeschmack auf Ostern, vom "Lehrling 2. Lehrjahr".
Und wenn ich nachher mein altes Laptop dazu bekomme, mit meiner Kamera zu kommunizieren, dann kommt auch noch was von mir. Ich habe nämlich auch noch was getan.

Wartet Ihr schon?

Ich war letzte Woche so selten am Computer. Dafür habe ich ein bisschen was fertig bekommen. so diesen Tischläufer, der jetzt hoffentlich die Schneemassen vor der Haustür wegzaubert.

Passend dazu gibt es ein Stoffkörbchen für die Ostereier oder andere nette Kleinigkeiten.

Für mein Strickzeug habe ich mir eine große Tasche genäht. Seitlich kann ich die Nadelspiele verstecken. Auch Scheren habe nun einen festen Platz. Mein "Probestück" hat mir gezeigt, wo ich noch Verbesserungen anbringen muss. Es wird dann wohl noch eine Tasche geben.

Un dann ist diese Wolle vom Spinnrad gesprungen. Das Vlies war ein gut abgelagertes von der Wolllaus, der ich von hier ganz liebe Grüße schicke!!! Verzwirnt wurde mit gekauftem Merinokammzug. Schön weich ist sie. Ein weiterer Knäul ist noch auf dem Rad.





Übungsstunde(n)

haben wir am Samstag an der Näma verbracht. Quilten so bis die Nadel raucht. So hatten wir uns das vorgenommen. Hat auch gut geklappt. Man entdeckt seine Unzulänglichkeiten und weiß anschließend, wo man noch üben muss. Freies Quilten erfordert viel Übung. Ich nutze daher auch jede Möglichkeit und habe auch für mich ein Übungsstück gefertigt. Interessant ist, worauf man alles achten muss: Fadenspannung, Nadelart, Garn, Sitzgelegenheit und Körperhaltung (!). Lustig ist, dass jeder anders seine Bewegungen begleitet. Bei mir "wackelt" der Unterkiefer mit, bei meiner "Schülerin" ist es der Kopf.

Färbung

So nun noch die letzten Bilder der Färbung. Sind sie nicht schön?

Ganz stolz

bin ich von meiner Arbeit gestern. Doch da muss ich lange ausholen. Zu Weihnachten wünschte ich mir neue Kissen für unsere Sitzecke. Im Möbelhaus fielen wir erst einmal aus allen Wolken, neue Kissen sollten über 900 € kosten. Man rechnete sie runter auf 640 €! Ehrlich, die Verkäufer denken wohl, man durchschaut diese Spielchen nicht?! Also ab zum Polsterer. Erstes Angebot, noch nicht schriftlich, 450 €. Das schriftliche Angebot lag dann bei 600 €. Leute, wo leben wir denn? 10 Kissen! Also hab ich mir den gleichen Stoff (kostete beim Polsterer fast 60 € der Meter) bei e*** gekauft, Schaumstoff gekauft, Vlies dazu. Gestern hab ich mir einen Tag frei genommen. Es ist genau so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe.

Aber Polsterer können sich ja rächen! Ich brauchte 4 Ösen in die Ecken der Sitzkissen. Leider habe ich dafür kein Werkzeug und keine Ösen. Meine sind 2 mm zu klein. Also die Kissen (2) eingepackt und zum Polsterer. Ich "durfte" sie da lassen. Man wird die Ösen wo…

Und hier kommt Kurt

geboren letzten Freitag. Im Moment hockt der im Stoffladen am Eisfeld. Wir wollen uns beim nächsten Kurs um solches und ähnliches Getier kümmern. Wir werden bestimmt Spaß haben. Ich mag diese ulkigen Gänse sehr. Ist doch jede anders.

Wolle, Wolle

könnte man meinen. Aber mit meinem neuen Läufer bin ich noch nicht fertig. Also zeige ich Euch den ersten Teil meiner gestrigen Färbung. Am liebsten würde ich die Wolle selber behalten, sie ist so weich und hat so schöne Farben. Die meisten Stränge sind noch nicht trocken. aber jene, die es schon sind, habe ich heute morgen eingepackt und sie duften in den frischen Schnee.


Mein zweites Lacetuch ist nun auch gespannt und fertig. So luftig auf der Hasel von Frau Nachbarin, machtes es sich ganz gut. Falls jemand solches Garn haben möchte, es ist noch was da, nicht viel, aber für zwei Tücher könnte es noch reichen.

Wollwoche?

Wahrscheinlich, denn auch heute gibt es was aus Wolle. Eine handgesponnene, gut abgelagerte Wolle hatte ich mir aus dem Regal geangelt. Beim Stricken hat sie ihre ganze Schönheit gezeigt. Ich hatte das erste Mal Navajozwirnen probiert. Beim Stricken ergaben sich nun schöne Farbverteilungen. Sie gefällt mir ausgesprochen gut. Leider ist sie meinem Mann zu warm. Kann man es denn den Männern jemals Recht machen? Mein Puppenkopf ist etwas zu schlank. In Wirklichkeit hüllt die Mütze den Kopf schön ein. Auch ist sie wesentlich dunkler, ein dunkles taubenblau mit rauchblau und antrazit.

Lace

Nun bin ich am nächsten Laceschal. Dieser wird mintgrün mit weiß in einem Farbverlauf. Es ist ganz schön schwierig, das garn so zusammen zu stellen, dass das Muster auch gestrickt wird. Nimmt man zu viele Fäden, fallen diese von den Nadeln, zu wenige Fäden reißen schneller oder das Ganze wird zu dünn. Falls jemand von Euch Interesse an solch Garn hat, ich habe es in mint, flieder und beere gewickelt und gebe gerne etwas ab. Bitte Mail schicken oder Kommentar hinterlassen!

Heute ist jedenfalls erst einmal Nähen im Programm. Das kann ich eindeutig besser.

Socken

Ich bin euch noch ein Bild meiner neuen Socken schuldig. Gestrickt habe ich sie aus einem Sockblank. Sie gefallen mir sehr gut. Nur am Bündchen muss ich das nächste Mal 4 Maschen mehr nehmen. Es ist etwas eng oder meine Wadl'n sind zu dick. Sie werden mich heute bei den kalten Temperaturen im Außendienst begleiten und gut wärmen.
Und eh ich es vergesse, die Stickgarne sind da. Ganz tolle Farben! Ihr dürft Euch freuen Petra, Cordula und Rosi.

Lace

wollte ich mal machen. Den ersten Schal trägt schon das Töchterchen. Nr. 2 und 3 wurden gestern fertig. Die pfirsichfarbenen Schals sind eine Mischung aus Wolle und Mohair.

Der zart fliederfarbene ist aus Baumwolle/Kaschmir/Mohair. Er ist ein Experiment. Der nächste soll breiter und länger werden. Ganz zart und leicht ist er geworden. Bestimmt trägt er sich gut, wenn es wärmer wird.

neue Bilder vom Kunstprojekt habe ich noch nicht gemacht. aber es wächst. Nur komm ich dann zu nix Anderem. Zumindest kann ich kaum was zeigen. Seit Tagen habe ich schon an meiner grünen Wolle gesessen und gesponnen. gestern war sie nun fertig gezwirnt. Genau 200 g sind es geworden, schön weich und mit interessantem Farbenspiel.

Da ich diese Woche auch mal färben will. Musste ich wolle zu Strängen wickeln. Da brauch ich noch etwas Zeit, denn sonst lohnt sich die ganze Umräumerei nicht. Ja und dann schaute mich mein Strickmaschinchen so klagend an. Also habe ich meine bereits angefangenen Socken aufgeribbelt und kurzerhand auf dem Maschinchen gestrickt. Schön sind sie. Sie hängen nun auf der Leine und warten auf das Fotoshuting. Da das Maschinchen noch immer nicht zu frieden gestellt war, habe ich mal den Versuch Lacestricken gewagt. Doch davon morgen mehr

Damit Ihr wisst,

womit ich mir im Moment die Zeit vertreibe, zeige ich Euch mal einen Ausschnitt. Wir beschäftigen uns in Büßleben z.Zt. mit Künstlern. Mit wem beschäftige ich mich?

Ich muss die Kinnpartie noch ändern, sonst denkt jemand es ist Rubens. Und dann habe ich noch für meinen großen Mittleren ein paar Socken gestrickt. Die haben selbst auf der Maschine gebraucht. Immerhin weisen sie die stolze Schuhgröße von 46 auf,