Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2011 angezeigt.

Da es immer kühler wird

hab ich gestern inmitten meiner Stoffe gesessen und aus dem Vollen Mützen genäht. Bei Interesse könnt Ihr mich gern anmailen oder einen Kommentar hinterlassen. Sie passen so von ca. 54-56 cm Kopfumfang.





6° C

heute morgen. Da soll man nicht an den Winter denken? In weiser Voraussicht begann ich gestern mit der Winternäherei. Die erste Mütze ist fertig. Die nächste zugenschnitten.


Fertig

Pünktlich zum Färberfest, also am Samstag 0.00 Uhr war die Decke fertig. Sie ist 1,85*2,15 groß. Zum Schluss fielen mir bald die Arme beim Quilten ab. Für das Quilten habe ich 5 Stunden gebraucht, für das Handnähen des Randes gute 3 Stunden. Wie lange das Andere vorher dauerte - ich habe die Stunden nicht gezählt.
 Und weil man dann auch mal was anderes machen muss, habe ich am Abend erst einmal gesponnen. Ich liebe Artgarn!

 Auf dem Färberfest habe ich auch endlich die passenden Bommeln für die neue Mütze erstanden. Sind die nicht heiß? Die Mütze habe ich letzte Woche im Auto gestrickt, als wir in die Pfalz gefahren sind. Sie ist aus handgespunnener Schafwolle mit Mohair. Sie wandert wohl in mein Shöpchen.




Manchmal kommt es anders

als man denkt.
Eigentlich wollte ich die Woche ganz fleißig sein, denn am Wochenende ist Färberfest in Neckeroda. Doch dann kam alles anders. Ich mußte mich ganz unvorbereitet auf den Zahnarztstuhl quetschen und mich mal wieder von einem Stück Weisheit trennen. Oder bleibt mir die Weisheit, falls vorhanden, erhalten?
So ausgebremst mußte mein Mann gestern die neue Wolle schleudern. Waschen ging noch.Nähen ging gestern auch noch und Spinnen sowieso.
Nun sind 400g Wolle in einem Strang von meiner Crazy gehüpft. Ich kann nur sagen, 400g und dann noch nass, sind ganz schön schwer.
Und dieses Schmuckstück ist nun auch fertig:

 Bis zum Sonnabend ist meine große Decke auch fertig. Ich muss nur noch quilten.

Freunde für immer, das steht schon mal fest.

Endlich fertig geworden bin ich mit diesem Tischläufer. Ich hoffe, die Empfängerin freut sich heute darüber.

Und für mich und auch für jemand anderes habe ich einen "Drecksack" genäht. Und damit Ihr wisst, wozu der dient, habe ich ihn auch gleich in Position gebracht.



Färbereien

Nun kann ich Euch unsere "Lappen" zeigen. Es sind schon mehr schöne Tücher entstanden als bei unserer letzten Färbung. Man übt sich! Ich hätte aber nie gedacht, dass die Farben so pastellig werden. Woran das nur liegt? Sie sahen doch so kräftig aus.





Das WE war vollgestopft mit "Arbeit". Samstag wurde der letzte Block der großen Decke genäht. Und weil ich nirgens ein Plätzchen fand, wo ich das Teil ausbreiten konnte, um die Blöcke zu legen, habe ich einfach was neues angefangen. Hier könnt Ihr schon mal lunzen:

 Gestrn haben wir nun,nach Backen von Kuchen und Brot, gefärbt. Die Ergebnisse sehe ich erst heute beim Waschen. Das hier ist nur ein Blick in den "Kochtopf".



Mit fremden Federn

will ich mich heute schmücken. Wir haben gestern den Quilt von Franziska gequiltet. Sie hat ihn komplett per Hand genäht und er ist wunderschön geworden.

Man darf das Bild aber nicht vergößern, es ist total verwackelt. Vielleicht war es doch ein wenig spät.
Heute will ich auch mal wieder was machen. Mein großer Quilt muss endlich zusammen genäht werden (es fehlen aber noch zwei Blöcke). Auch habe ich einen neuen Kinderquilt im Kopf, einen ganz süßen-versprochen!

Zwiebelschalen

zum Färben hat mein Mann probiert. Den ganzen Winter habe ich gesammelt. Nun ist die erste versponnen.

Eigentlich

wollte ich gestern nähen. Doch im Wozi stand lauter Wolle und versperrte den Weg. So habe ich dann mal auf die Schnelle mein (Test-)Projekt vom Vortag beendet. Denn so eine Unordnung kann man niemanden zumuten. Herausgekommen sind diese drei Knäuel:
Ist doch ganz hübsch geworden. Bin gespannt, wie es verstrickt aussieht. Vielleicht möchte jemand mit testen?
Hallo Ihr Lieben, ich bin wieder da. Es war wirklich nur ein ganz kurzer Urlaub. Auf Wunsch meiner Famiy habe ich auch mal nicht nach der Näma geschaut. Auch konnte ich meine liebe Freundin Katrin nicht besuchen. Dabei hatte ich mich schon so gefreut. So werde ich wohl später noch mal alleine zu Muttern fahren.
Aber so ganz untätig war ich auch nicht. Die Autobahnen waren ja nicht gerade leer und so manche Standminute fiel an. Also habe ich zur Damenmütze noch eine Herrenmütze gestrickt.
In meinem Lieblingswolleladen habe ich mir eine wunderbares Garn Kidmohair mit Seide gekauft. Zusammen mit Sockenwolle entstanden daraus Stulpenhandschuhe. Sie sind einfach nur ein Traum. Schade, dass Ihr sie nicht anfassen könnt. Sie sind ware Handschmeichler und das Muster kommt erst richtig am Arm zur Geltung. Ein zweites Paar in Grün/Blau ist auch schon fast fertig.