Mittwoch, 22. Februar 2017

Graffitiquilting

Jeder hat schon mal Graffiti gesehen. Manche sind richtige Kunstwerke und man kommt nicht umhin, sie näher zu betrachten. Schon vor einiger Zeit habe ich im Netz das Quilting von Karle Porter entdeckt. Ihr Quilting ist dem Graffiti entlehnt oder besser das graffiti war das Vorbild. Die klaren fetten Strukturen werden durch Quiltingspielereien verschönt. Genau so ging es mir gestern an der Maschine. In Vorbereitung meiner nächsten zwei Kurse habe ich mit dem Quilten gespielt. Schaut mal.
Bild könnte enthalten: Pflanze und im Freien 
Dabei kann man sich entspannen und immer neue Varianten fließen durch die Finger auf den Stoff. 
Bild könnte enthalten: Pflanze
Unglaublich.
Es macht großen Spaß. Was daraus wird? Ich werde die Teile in Buchhüllen verarbeiten. Aber auch für ein Täschchen wären sie geeignet. Mal schauen. Für den Kurs am 11.03.17 sind noch Plätze frei.

1 Kommentar:

  1. Für Buchhüllen viel zu schade. Oder sind die Stoffe so klein? Und so solltest du dein großes Schneegefärbtes quilten. Das würde toll aussehen. Grüße von R.

    AntwortenLöschen

Kein Kursgegenstand

Gestern habe ich im Netz ein hübsches Teil gesehen. Das möchte ich in Leipzig auf die Kurstische stellen, als Utensilo und Fadensammler. M...