Direkt zum Hauptbereich
Ein richtig schönes Wochenende war das. Dreißig Jahre nach Beendigung unseres Studiums haben wir uns in Dresden wieder getroffen. Von über 20 Textilingenieuren arbeitet nur noch einer in seinem Beruf. Das ist traurig. Na ja, ich bin wenigstens ein bisschen dem Textilen treu geblieben. Und so haben wir gestern, nach einer ganz tollen Stadtführung den Tag textil ausklingen lassen im Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal. Am liebsten hätte ich dort so einen alten Webstuhl eingesackt. es hat ganz schön in den Fingern gekribbelt.
Mein Dresdner Teller ist passend zum Aufenthalt in dieser wunderbaren Stadt auch fast fertig. Nur das Binding fehlt noch.
Da ich nächste Woche aus der Messe in Erfurt bin, muss ich mich jetzt sputen und noch ein paar Sachen nähen. Ich werde berichten.

Kommentare