Direkt zum Hauptbereich

Es war einmal

Als ich noch klein war, habe ich von meinen Großeltern aus dem Westen zwei Bücher mitgebracht bekommen. Ich habe sie geliebt. Es waren Zeichenbücher von Erich Hölle. Damals habe ich viel gemalt und gezeichnet. Sogar für unser Krankenhaus musste ich in der Schule ein großes Bild malen. Als ich Jahre später dort arbeitete, hing es noch im Speisesaal. Aber ich schweife ab. Einzelne Zeichnungen und die Verse dazu aus "Die kunterbunte Zeichenstunde" sind mir noch immer im Gedächtnis. Gestern nun habe ich das Geburtstagsgeschenk für mein Enkelchen genäht. Er bekommt eine Küche und von Oma Schürze und Kochmütze. Auf die Schürze musste ein Motiv aus diesem Buch. Ich hatte es früher so oft schon gezeichnet. Ist es nicht süß? Im Internet habe ich das Buch und ein Anderes  nun auch gefunden und mir bestellt. Mal gucken, ob es die Bücher meiner Kindheit sind.

Kommentare

  1. Eine ganz tolle Geschenkidee und der kleine Koch ist ja wirklich allerliebst!

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Allerliebst ist das Set und der kleine Koch die Krönung.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  3. Das Schönste an diesen genähten Sachen ist nicht nur das Ergebnis (ohne Zweifel), sondern wie so oft die Geschichten drum herum. Deshalb liebe ich, auch wenn manche Quilterinnen das nicht verstehen können und es oft belächelt wird, das Verarbeiten gebrauchter Stoffe. Ich weiß nach Jahren noch, woher der eine oder andere Stoff oder das Kleidungsstück war. Ich vernähe damit nicht nur Material sondern auch Erlebnisse und Geschichten.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen