Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2015 angezeigt.

Vorblick

wenn wir jetzt zwei Monate nach vorne blicken, werden wir dieses Teilchen wieder sehen. Vorausgesetzt, ihr nehmt am Quiltkurs teil (da sind aber nur eine beschränkte zahl von Plätzen). Die Anderen müssen sich bis zum Juni gedulden. dann ist das gute Stück fertig und bereit, hier gezeigt zu werden.

Tasche 2

Gersten Abend wurde auch die zweite Tasche fertig. Ich liege gut im Rennen. Diese ist nicht mit Wachstuch gefüttert und deshalb etwas leichter und weicher.

Den Sommer locken

kann man mit dieser Tasche. Ich habe sie gestern und heute genäht. Die zweite ist auch schon fast fertig. Wenn man schon alle Maße hat und alles gut durchdacht ist, geht es verhältnismäßig flott. Wie immer:"Auch ein schöner Rücken kann entzücken!"

Schon mal schauen?

Im April stehen meine Kurse ganz im Zeichen des Hauses. Das erste Beispiel seht Ihr heute. Ich habe mich bei diesem Kissen an den Häusern von Bernadette Mayr orientiert. Ich liebe dieses Buch. Leider habe ich es verliehen und weiß nicht an wen.
Für alle Interessierte, Ende Mai (30./31.05.15) gebe ich einen Wochenendkurs im Freien Quilten. Es ist ein Kurs für Quiltanfänger. Er findet in Bettenhausen bei Meiningen statt. Da ich für Unterkunft sorgen muss, bitte rechtzeitig anmelden. Alle anderen Angaben schicke ich dann per Mail an alle.

Ausstellungseröffnung

Ich denke, es war ein schöner Tag gestern. So viele Besucher kamen um Quilts zu schauen und Ostereier zu bewundern. Dazu kam leckerer Kuchen, Kaffee und ein Gläschen Sekt. Vielen Dank den fleißigen Helfern! Jetzt dürft Ihr mal schauen. Doch ein richtiger Besuch ist sicher schöner!


Else

ist inzwischen nach Bettenhausen gezogen. Sie wird dort die Ausstellung bewachen, wie es sich für eine gute Hütegans gehört. Dafür hat sie von mir auch noch eine Paar gestrickte Ringelstrümpfe und Schuhe aus Leder bekommen. Diese gefallen mir richtig gut, sind sie doch richtige Schuhe und sehen nicht nur aus, wie solche.Nur ihre Standfestigkeit könnte besser sein. Aber vielleicht bekommt Else ja noch eine Partnerin, irgendwann.
Aus gegebenen Anlass weise ich noch mal darauf hin, dass unsere Ausstellung am Sonntag 14.00 Uhr beginnt. Hier könnt Ihr mal schauen, wo es hin geht.

Gestrickt

wird momentan abends auf dem Sofa. Eigentlich warten unheimlich viele andere Sachen auf mich. Nur kann ich mich nicht aufraffen. Als diese schöne Wolle von Zitron bei mir ankam, musste ich sie einfach anstricken.Habe noch nie mit einer solchen dünnen Wolle gestrickt, feinstes Kidmohair. Es wird ein leichtes luftiges Etwas und eigentlich sollte es schon letzten Sonntag fertig sein. Aber ich hinke dieses Jahr mit den
Geburtstagsgeschenken gewaltig hinterher.
Nun muss ich erst einmal den morgigen Kurs vorbereiten.
Im Mai steht dann ein größerer Kurs zum freien Quilten auf dem Programm. Der Termin wird dieses Wochenende festgemacht. Also falls jemand Lust hat darauf, rechtzeitiges Anmelden wäre gut.
Ich will Euch auch noch unsere Ausstellung ans Herz legen. Wir freuen uns über jeden Besucher!

Zu Ende

ist die Thüringenausstellung und mein Spinnmarathon. Jeden Tag habe ich fast acht Stunden gesponnen. Nun stell ich das Rädchen erst mal in die Ecke. Heute ruft die Nähmaschine. Ach ne, schön wäre es. Ich muss erst mal den Weg dahin freiräumen.


Gesponnenes

zum Nähen komme ich im Moment fast gar nicht. So auf die Schnelle hab ich vorhin noch einen Schnitt für ein "Ostertier" gemacht. Mehr aber nicht. Dafür kann ich Euch die gesponnene Wolle der letzten zwei Tage zeigen (ca. 400g). An dieser habe ich mindestens 10 Stunden gesessen. Ich bin halt ein langsamer Spinner. Dafür ist die Wolle dann unglaublich weich und flauschig. Da lohnt der Zeiteinsatz und ... ich habe sowieso genug Zeit. Dafür freue ich mich um so mehr, wenn ich liebe Kundinnen und Freunde wieder treffe.

gerade gefunden: die Flickenhexe bei der Thüringenausstellung (Bild 25)

Gruß von der Thüringenausstellung

Ihr seht, ich bin dort fleißig am Spinnen, auch wenn die Finger total kalt sind. Netterweise wurde in dem Gang, in welchem wir unsere Stände haben, die Heizung abgeschaltet. Dazu kommen noch die sich ständig öffnenden Türen, um die Besucherströme einzulassen. So gibt es dann auch noch Zugluft. Ich weiß nicht, ob ich mir das noch mal antue. Immerhin haben wir ja keine "Schnäppchenstände" sondern solide und hochwertige Handwerkskunst.
Aber meine Wolle ist doch toll geworden.