Montag, 24. November 2014

Wenn Mützen auf Reisen gehen

brauch ich Nachschub. Also hab ich die Autofahrten am Wochenende genutzt und fleißig genadelt. Wolle hab ich ja genug und kalt wird es bestimmt auch noch. Da sind die beiden Schönheiten. Die Dritte trocknet erst noch ein wenig. Beide sind aus handgefärbter Merinowolle und ganz weich und warm. Wie lange werden sie wohl bei mir bleiben? Am Wochenende sind die ersten Märkte für mich. Ihr findet mich in der Oberkirche in Arnstadt am Samstag und am 1. Advent in Orlamünde bei der Kemenate.

Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema Färben. Im Sommer hatte ich ein paar Knäul Merino/Seide gefärbt im langen Farbverlauf. Sie sind schon alle adoptiert. Aber hier könnt Ihr sehen, was daraus geworden sit.

1 Kommentar:

  1. Schicke Mützen in tollen Farben, keine Frage. Daß du beim Autofahren Stricken kannst ...

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen