Mittwoch, 1. Oktober 2014

Farbtopf

Am nächsten Wochenende haben wir in Erfurt wieder Kunsthandwerkermarkt im Hof des Gildehauses. Meine Wollbestände haben in der letzten Zeit doch stark abgenommen. Also musste ich gestern mal tief in den Farbtopf greifen. Und wer denkt, ich hätte wieder nur zart gefärbt, der irrt gewaltig. Ist mir doch glatt eine Flasche Farbe umgefallen, natürlich offen! Rasch den nächsten ungefärbten Strang gegriffen und alles aufgenommen. Dann noch einmal in eine hellere und einmal in die gleiche, aber verdünnte Farbe hinein. Was soll ich sagen? Mein absoluter Lieblingsstrang ist es geworden. Leider liegt er etwas tiefer im Regal auf dem Bild. 
Die handgesponnene Wolle weist auch große Lücken auf. Diesen Strang hatte ich am Wochenende einfach vergessen auf der Leine. Sonst wäre er wohl auch schon weg. Mehr werde ich bis zum Wochenende wohl auch nicht schaffen zu spinnen. Vor der Nähmaschine häufen sich die ersten Weihnachtssachen, eine Duosilo und eigentlich will ich mir noch eine Tunika nähen. Womit fang ich nur an???


Kommentare:

  1. Liebe Heike ,
    Deine Wolle ist ein Traum !!! Dass sich die Projekte überall türmen, kenne ich auch .Bei Deiner Auswahl an Arbeiten wüsste ich auch nicht, was meine 1. wahl wäre !???
    GLG, Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike, wie du bei den Ärgernissen noch spinnen oder nähen kannst, ist mir ein Rätsel. Oder ist es eine vorbeugende Therapie bei dem Stress? Aber verrate mir doch bitte mal was ein Duosilo ist. schöne Grüße von R.

    AntwortenLöschen