Direkt zum Hauptbereich

Bin wieder da von der Kaisertour

Heute tun die Wadeln schon nicht mehr so weh. Die letzten zwei Tage sahen meine Treppengänge doch etwas lustig aus. Unser Kurztripp war doch sehr sportlich angelegt. Schon am ersten Tag mussten innerhalb von 3 Stunden 1000 Höhenmeter bewältigt werden. Viel mehr Zeit war nicht, denn dann wurde es dunkel. Ich hatte schon den Eindruck, als würden die Treppen/Leitern/Stufen bis in den Himmel gehen.

Den zweiten Tag verbrachten wir auf einem Höhenweg von der Vorderkaiserfeldenhütte zum Stripsenjochhaus. Ein wunderbares Panorama erwartete uns. Wir sahen Gemsen, Alpendohlen und mehr.

ganz zart kann man hier den Höhenweg erkennen

unser Zimmer im Stripsenjochhaus
Der dritte Tag führte dann zum Weinbergerhaus. Dafür ging es erst einmal wieder ins Tal und anschließend wieder über 1000 Höhenmeter steil bergauf. So kaputt war ich selten. Sogar mein Mann hat geschnauft. An diesem Tag haben wir einen Rekord für uns aufgestellt. 23000 Schritte haben wir machen müssen, um unser Ziel zu erreichen. Dafür wurden wir auf der Hütte mit einem tollen Kaiserschmarrn verwöhnt und der Blick über Kufstein war einfach klasse.
Blick vom Stripsenjochhaus

der wilde Kaiser 
und immer wieder hinauf
Der Abstieg am Freitag nahm dann noch mal 3 Stunden in Anspruch. Selbst der ist anstrengend. So, nun könnt Ihr noch ein paar Bilderchen anschauen. Ich geh dann mal arbeiten und den Obstmarkt vorbereiten.

Kommentare

  1. Mittlerweile sind deine strapazierten Beine bestimmt wieder in Ordnung ;-). So hoch hinaus wäre ja nichts für mich. Die Fotos sind klasse.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen