Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Etwas ganz Neues

Gestern habe ich für mich etwas ganz Neues genäht. Wir sind morgen zum Richtfest beim Betreuten Wohnen eingeladen. Neuerdings bringt man da Geschenke mit. Gegen Geldgeschenke bin ich aus Prinzip. Aber was schenkt man? Nun, die Hausherren sind das Trägerwerk soziale Dienste. Sie haben also nicht nur normale ältere Menschen zu betreuen, sondern sicher auch demente Herrschaften. Ich habe also meine erste Nesteldecke genäht und hoffe, dass sie gut ankommt. Was meint Ihr dazu?

Neue Tasche

Dieses Wachstuch lachte mich gestern an im Laden. Gleich am Abend war es angeschnitten. Nun macht sie Appetit auf Taschenähen.

Fertig

Nun ist wieder eine Tischdecke fertig. Das Quilten, hat wie immer, viel Spaß gemacht. Mittlerweile geht es meist recht flüssig, leicht von der Hand. Doch am Wochenende verlässt mich das gute Stück schon in Richtung Stuttgart.


gestern habe ich endlich mal wieder gesponnen, mit den Händen natürlich. Zwischendurch war ch etwas skeptisch, aber das Ergebnis war dann doch schön. Nun bin ich gespannt, wie die Wolle ist, wenn sie getrocknet ist.

Neues Projekt

Einen neuen Tischläufer habe ich angefangen. Da ich mir einen bestimmten Stoff in den Kopf gesetzt habe, begann dann alsbald das große Tüfteln. Der Stoff war nicht so akkurat bedruckt (Streifen von 6 cm, die dann doch nicht 6 cm waren). Aber das habe ich zu spät gemerkt. Schließlich war meine Fertigbreite (geplant)der Quadrate ja 6 cm. Muss ich doch auf eine bestimmte Länge und Breite des Läufers kommen. Schauen wir mal, aber jetzt erst einmal ein Zwischenblick, wie wir Vermesser sagen.

Nähmaschinenhaus

In den nächsten Kursen beschäftigen wir uns mit der Seminoletechnik. Nun will ich das immer mit vernünftigen Sachen kombinieren. Also was liegt näher, als ein Häuschen für die Nähmaschine zu nähen. Hinten schöne Taschen und vorn mal eine Applikation zum Üben. denn wer ist schon Meister im Applizieren, auch wenn es mit der Nähmaschine geht. Wer so gar keine Haube möchte, drehe das ganze Teil um und schon haben wir eine Tasche. Ist doch cool.
Also wer zum Kurs kommt, brauch etwas mehr an Stoff für den Hintergrund und viele andere Stoffe (Streifen, Reste).


Alles nur Papier

seht Ihr hier. Hab mich schwer getan damit. Aber an der Wand gefällt er mir ganz gut.

Artquilt

Vor 1,5 Jahren waren wir zu einem Kurs in Wahlsdorf in der Kreativbude. Natürlich wird man mit seinem Quilt dort nicht fertig. Erste Fragmente entstehen. Manchmal braucht man ja nur kleine Anschubser. Letztes Jahr hatte ich ja dann ganz viel Zeit.Da habe ich dann noch ein paar Blöckchen dazu genäht. Dann blieb das Teil liegen bis gestern. Es waren nur noch die Bindings mit der Hand anzunähen. Nun ist auch das geschafft. Jetzt fehlt noch die Aufhängung. Die muss aber warten bis nächste Woche. Diese Woche ist nähtechnisch total verplant.
Am Wochenende ist ja wieder Kurs in Meiningen. Meinen Quilt dazu zeige ich Euch morgen.

Fertig

ist mein Läufer, der einmal ein Schal werden wollte. Ich bin ganz zufrieden und froh, dass ich den Läufer gemacht habe, denn als Kette habe ich ein überdrehtes Wollgarn genommen, welches leider nicht ganz so weich am Hals gewesen wäre. So ist es nun gut und der nächste Schal ist schon in Planung. Nur muss ich dafür noch Wolle färben. Nachschub kam gestern.

Ausstellung

Guten Morgen Ihr Lieben,
gegen den grauen Alltag im Moment kann ich Euch unsere morgen beginnende Ausstellung nur wärmstens empfehlen. Ich habe mal den Fleyer gescannt. Vielleicht sieht man sich morgen zur Vernissage?

Schön war es

in Einbeck und in Northeim. Ganz besonders freue ich mich immer auf das Theater der Nacht. Das Ambiente ist einfach wunderschön und die Ausstellungen passen dort gut hin.
In Einbeck hat mir auch Einiges gefallen. Sehr beeindruckt war ich von den Quilts und ihren Geschichten einer Quilterin, die im letzten Jahr an Krebs gestorben ist. Ihre Quilts erzählen von ihrem Kampf gegen den Krebs und wie sie ihm noch 20 Jahre abgerungen hat. Ich glaube, manche Quilterin hatte mit den Tränen zu kämpfen. Demnächst zeige ich Euch davon Bilder.
Heute soll es nur ein französischer Quilt sein. Er war so toll. Auch das Haus, in dem er aufgehängt war, war eine Augenweide.