Montag, 17. März 2014

Die Zeit genutzt

habe ich auf der Thüringenausstellung. Viele Besucher und auch wir waren enttäuscht über die Ausstellung. Fand man doch nur einen geringen Teil der Aussteller in Thüringen ansässig, geschweige denn Made in Thüringen. Für Schnäppchenjäger und solche, die sich dafür hielten, ein kleines Eldorado. So haben wir uns sehr gefreut, wenn sich dann doch mal jemand zu uns verirrte und sehr gern unsere "Kleinkunst" kaufte. Meine kleinen Rucksäcke erfreuten sich so großer Beliebtheit, dass ich drei Tage lang nur Rucksäcke nähte.Ehrlich, ich kann sie im Moment nicht mehr sehen. Aber das ist nur von kurzer Dauer, da ich nur noch zwei habe. Auch meine Gardinen waren sehr gefragt, so sehr, dass ich noch vor Ort die ersten Bestellungen erledigen musste. So habe ich hinter meinen Tischen geklemmt, darauf geachtet, dass ich ja nicht mit den Tischbeinen über die Teppichkante rutsche (nicht lachen, ist voller Ernst) und habe genäht. Jetzt dürft Ihr noch auf meine Rucksäcke und die Gardinen schauen, die schon nicht mehr bei mir sind. Manche haben es nicht einmal aufs Foto geschafft.



Kommentare:

  1. Liebe Heike ,

    hört sich interessant an, was Du schreibst .Deine Rucksäcke sind richtig süß und dass Du Aufträge für die Gardinen bekommen hast, wundert mich gar nicht - die sind GENIAL !!!
    Rate mal, wer NICHT auf dem Stoffmarkt war !??? Der Verstand hat gesiegt und ich bin zu Hause geblieben .

    Ganz liebe Grüße , Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend Heike, da bin ich aber erfreut, dass du Kunden mit Verstand und Geschmack und Interesse für das "handgemachte" hattest. Ich dachte schon, die waren während der Messezeit eingesperrt. Liebe Grüße von R.

    AntwortenLöschen

Kein Kursgegenstand

Gestern habe ich im Netz ein hübsches Teil gesehen. Das möchte ich in Leipzig auf die Kurstische stellen, als Utensilo und Fadensammler. M...