Dienstag, 31. Juli 2012

Erste Etappe

Eine Bergprämie nach der anderen.

Etappenziel: Naumburg
Kilometer: 90
Heute genau gegenüber Burg Giebichenstein. Schlechte Ausschilderung in Sachsen-Anhalt.

Etappenziel Halle
Tageskilometer 70km
Gesammt 160km

Freitag, 27. Juli 2012

Nun ist der letzte Läufer fertig. Ich will ihn als Anschauungsobjekt für meinen kurs nehmen. Ob das zu schwer ist?
 Gestern war auch Fototermin für die Kinderdecke von Renate. Gemeinsam haben wir die letzten Freitage an diesem Teil gewerkelt. Nun reist er bald in die Schweiz.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Pilze

wollte ich Euch heute zeigen. Die haben wir nämlich gestern gesammelt und am Sonntag auch.  Steinpilze, Pfifferlinge, Kapuziner, Maronen (!), Anistrichterlinge, Blutreizger und Perlpilze sind in unsere Körbe gewandert. Doch es war dann schon recht spät, zu spät um Pilze zu essen. Also gibt es sie heute und dann vielleicht auch ein Bild.
Doch gleich zwei Paar Socken sind fertig geworden. Ein Paar für den Schwiegervater zum Geburtstag.

Trekking tweed von Zitron, eigene Färbung, Gr. 43

Und ein Paar für mich. Gefärbt von der Wolllaus, geschenkt von der Wolllaus und gestrickt nach einer Anleitung von Regina Satta und das von mir.

Montag, 23. Juli 2012

Wochenende

Ihr hattet recht, die Tasche ist gut angekommen bei ihrer neuen Besitzerin. Und da die dame selber ganz toll stickt, weiß sie das Teil auch zu schätzen.
Ich hatte den ganzen Samstag Zeit zum Nähen. Also habe ich mir Gedanken zum nächsten Workshop gemacht. Diese Decke hier habe ich mir vorgestellt. Aber sie ist wohl für Patchworkanfänger zu schwer. Na ja, ich finde sie hübsch und so schön zart. Den Rand muss ich noch quilten. Ach ja, er ist über Papier genäht.

Auch Wolle vom Lieblingsschaf ist fertig geworden. Ich habe sie mit Mohair und Schafwollkammzug verzwirnt.

Mein 1. Sportshirt ist auch fertig und ich werde es heute ganz stolz bei meinem ersten Besuch eines Fitneßcenters tragen. Das nächste mache ich aber aus einem anderen Schnitt, etwas moderner.

Freitag, 20. Juli 2012

Tasche

Auch eine Tasche, die erst gar nicht so will, wird einmal fertig. Erst stimmten die Proportionen nicht, dann gefiel mir die Rafflösung nicht. Als dann alles so war, dass ich sagen konnte:"Ja so ist es.", Merkte ich, dass der Innenstoff beschmutzt war. Also das Teil waschen. Die bange Frage war, ob das Leinen keine Spirenzien macht. Doch alles ok, Tasche wie neu. Doch nun kam das Nächste: Ein Loch im Stoff! Also getrennt und wieder zusammengenäht. Da ist sie nun, die Tasche, die nicht mit mir spricht und auch nicht so recht wollte.

Mittwoch, 18. Juli 2012

Nachtrag

Noch zwei Windeln sind nun fertig. jetzt warten nur noch eine türkise und zwei zartgrüne auf ihre Vollendung.  Dann habe ich erst einmal genug von der Massenproduktion.

Auf dem Programm der nächsten Tage stehen:
ein Tshirt
ein Tischläufer mit Kartentrick
ein Tischläufer (oder was kleineres) mit Mohnblumen
zwei Paar Socken für den Schwiegervater zum Geburtstag
und ein Überzieher für den Sattel meines neuen Fahrrades.
Ob ich das wohl schaffe?
Und dann würde ich gern mit Evolon arbeiten.

Endspurt

ist angesagt. gestern habe ich gleich 6 Windeln zugeschnitten und angefangen. Aber eine hat es nur bis ins Ziel geschafft. Die anderen brauchen wohl noch ein paar Tage. Auch so kleine Sachen halten eben auf.


Meine "Sie spricht nicht mit mir"- Tasche wartet nun nur noch auf ihre Henkel. gestern habe ich sie erst einmal gebadet. Bei Leinen weiß man ja nie. Da ich die verkaufen will, muss ich mir sicher sein, dass sie nach dem Waschen noch genau so aussieht wie vorher oder schöner. Das ist letztere ist hier der Fall. Heute wird sie also fertig und morgen gibt es ein Foto.

Montag, 16. Juli 2012

Socken


habe ich schon "länger" nicht gemacht. Aber wenn man dann im hiesigen Handarbeitsladen so schöne Sachen sieht, muss man einfach ran. So habe ich das ganze WE an diesen Söckchen gefummelt. Die Ferse hab ich 4 x gestrickt, weil sie mir nie gefallen hat.
Und auch auf der Strickmaschine sind zwei Paar entstanden. Eines verschwand im Wollekörbchen der Freundin als Überraschung, ein paar wurde zu Übungszwecken gestrickt. Ich habe mal ein Muster probiert.

Wenn ich die Musteranleitung anständig verinnerlicht hätte, wäre das Ganze auch schneller gegangen. Aber so hab ich mir bald die Finger verknotet, die Maschen x-mal umgehängt. aber fertig sind sie nun fast. Vom zweiten Socken fehlt noch die Spitze. Mehr war heute morgen als noch alles schlief (vor 6) nicht drin.

Freitag, 13. Juli 2012

Nur was Kleines

ist gestern entstanden. Hab das Täschchen schon lange nicht mehr genäht. Schade eigentlich, es geht doch recht flott.
Dann haben wir über den Radkarten gebrütet. Und was soll ich sagen? Aus den 260 km sind per Rad nun 400 km geworden. Ich glaube, wenn ich ankomme, bin ich gertenschlank und wenn ich nicht ankomme? Dann lieb ich mein Rad und schiebe. Das kann natürlich noch länger dauern.
Ach und wer mich dann anrufen möchte und anfeuern oder so. Ich habe jetzt neue Visitenkarten und mit richtiger Tel.-Nr. Wer noch eine alte hat, bitte die letzte 7 durch eine 9 ersetzen. Wie peinlich. deshalb ruft wohl keiner an.

Donnerstag, 12. Juli 2012

Fertig

nun ist wieder ein Paar Socken fertig. Auch ein Sportshirt für die Tochter. Sie fährt zur Kanutour. Aber das habe ich nicht fotografiert. Heute muss ich noch eines nähen. Vielleicht kann ich dann ein Bild machen. Und wie sehen dann die Planungen aus? Sportshirts für mich sind an der Reihe. Im August wollen wir mit dem Rad nach Potsdam fahren. Da muss ich doch ausgestattet sein.

Montag, 9. Juli 2012

Sonntag

war es soweit. Nach einer halben Nacht an der Näma war der Stubenwagen endlich fertig, natürlich inclusive Innenausstattung. Nun steht er schon bei meiner Tochter und wartet auf das Mäuschen. Es war ganz schön kniffelig.

Auch die zweite Mütze für den Winter ist fertig geworden. Das Garn hatte ich schon im letzten Jahr gesponnen.




Freitag, 6. Juli 2012

Da klappern die Nadeln

bis in die Nacht und schwubs ist ein kleines Werk verbracht. Oder so. Na die erste Socke nach einer Anleitung von Regina Satta ist fertig. Bin gespannt, wie viel Wolle ich brauche. Nun kann ich ja wiegen.

Mit vereinten Kräften ist gestern der Stubenwagen fast fertig geworden. (Das Verdeck beziehen erfordert viele helfende Hände.)Nun muss ich ihn nur noch zusammenbauen und eine passende Decke nähen. Schön wird er. Ich zeige Euch die Bilder nächste Woche.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Seit ich im letzten Jahr

einen schicken Fotoapparat bekommen habe, entpuppt sich unsere Kleine als Starfotograf. Blumen, Tiere und der Himmel, nichts ist vor ihr sicher. Ganz besonders haben es ihr ihre Katzen angetan. Diese werden in allen Lebenslagen fotografiert.

Ich benutze die Kamera um meine Werke festzuhalten. So auch diesen Batzen vom letzten Abend. Artgarn, ganz kuschlig weich aus selbstgefärbter Merino mit Seide, Bambus, Locken, Mohair und Perlen.



Mittwoch, 4. Juli 2012

Versprochen

war die zweite Decke heute. Leider ist die Aufnahme nicht so optimal. Der Wind zerrte an der Decke (und am Mann).

Diese Wolle habe ich auf dem Schloßfest gesponnen. Nun ist sie gebadet und trocken. Es wird wohl nun zu einer Weste reichen. Sie riecht immer noch sehr intensiv.

Angestrickt sind auch zwei Socken nach Anleitungen von Regina Satta. Sie machen richtig Spaß und gehen gut von der Hand. Immerhin stricke ich erst seit Sonntag daran.

Trekking 6fach von Zitron, eigene Färbung, Muster "Kürbistanz"

6fach Sockengarn von der Wolllaus gefärbt, Muster "Morgentau"


Dienstag, 3. Juli 2012

Kinderdecken

habe ich letzte Woche genäht. Heute will ich Euch die erste zeigen. Sie ist aus Flanell, richtig kuschlig und anschmiegsam. Den Stoff habe ich vorher gewaschen. Er läuft doch sehr ein. Das muss man bei Flanell unbedingt beachten. Aber ansonsten ist es ein Traumstoff. Ich weiß gar nicht, warum er so wenig gekauft wird.

Montag, 2. Juli 2012

Hallo

Ihr Lieben, es war ein schönes und anstrengendes Wochenende. Am freitag wurden zum Abendnähen erst einmal die Taschen des letzten Workshops fertig gemacht. Nun kann der Sommer kommen und die Besitzerin ist auch ganz glücklich.

Meine beiden Taschen haben gestern ein neues Zuhause gefunden, denn gestern war ja Schlossfest in Breitungen. So muss ich wohl neue Taschen machen.

Nach heftigem Regen in der Nacht und am Tage entwickelte sich das Ganze doch ganz gut. Wir haben schön geplaudert, gesponnen und ganz nebenbei habe ich festgestellt, dass ich ja noch etwas fürs Enkelchen stricken will. Nun muss ich mich beeilen, denn bald ist es da. Aus diesem Buch will ich einen "Pucksack" stricken. Aber mir gefällt der Name "Cocoon" eigentlich besser. Nur die Wolle steht noch nicht fest.