Freitag, 29. Juni 2012

Gestern

habe ich mich mit einem Kulturtäschchen beschäftigt. Meine Tochter hat sich bald weggeschmissen wegen dem Namen. Aber für sie soll es sein, denn bald geht es zur Kanutour.

Aber nochmal würde ich dieses Teil nicht aus Wachstuch nähen. Grottig, furchtbar und zu fitzelig für diesen doch so schönen Stoff. Ihr seht, ich habe das Nähen genossen!
Am Sonntag bin ich zum Schlossfest in Breitungen. Vielleicht kommt ja der Eine oder Andere mal vorbei.

Donnerstag, 28. Juni 2012

gefärbt

habe ich gestern und gestrickt. Meine Unternehmungen an der Nähmaschine, na lassen wir das. Das war wohl was für die Tonne. Also hier meine Wolle. Sie ist für einen kleinen Jungen. Schöne Farben sind es geworden. Hoffentlich sieht man das.
 Die bunte hier ist für mich. Es ist ja mein Lieblingsgarn und so werden es wohl wieder Strümpfe.

Mittwoch, 27. Juni 2012

Gestern

hüpften mal so nebenbei ein paar kleine Strümpfchen von der Maschine. Eigentlich sollten es keine gelben werden. Aber ich hatte vergessen rechtzeitig den Faden zu wechseln. So muss ich heute wohl die anderen beiden Söckchen stricken.
Auch neue Wolle hüpfte vom Spinnrad. Ich weiß schon, was es werden wird. Sie ist so fein und kuschelig. Mittlerweile habe ich schon 400g mit einer LL von 85m/100g. mal sehen, wie viel es ist, wenn das letzte Restchen versponnen ist. fest steht schon, dass ein zweites Garn dazu muss.



Montag, 25. Juni 2012

Mal so kurz

waren wir in Potsdam. Sonntag früh so gegen 8.30 Uhr sind wir gestartet. Noch vor dem Mittag standen wir an der Haustür von Freunden um die Schafschur des letzten Monats abzuholen. Danach ging es auf den Stoffmarkt. Viel gekauft habe ich nicht. Der Besuch dort stand ganz im Zeichen des Enkelchens. Schließlich muss das Körbchen fertig werden. Für die Tochter wanderte noch Wachstuch in die Tasche. Daraus wird eine Waschtasche. Also wurde dies eingepackt:

Pünktlich zum Abendessen waren wir daheim.
Und diese Sachen sind am WE fertig geworden:


Die erste Mütze und ein Berg Artgarn.

Freitag, 22. Juni 2012

unfertig

sind die Dinge vom gestrigen Tage. Eine Leinentasche wartet noch auf das Innenleben und die Henkel. ach verflixt, sie spricht nicht mit mir. Das kann ja noch heiter werden.


Zur zweiten Halbzeit habe ich mich dann meinem Mann zugesellt und ein bisschen gesponnen. Es ging ganz gut von der Hand und so kann ich vielleicht heute noch zwirnen.

Donnerstag, 21. Juni 2012

Socken Nr.

Ach ich weiß nicht. Dieses Mal sind sie aus 6-fädigem Trekking-Garn von Zitron mit eigener Färbung gestrickt. Ich liebe sie schon jetzt und deshalb sind sie  meine. Der Schaft ist nicht so lang. Deshalb habe ich auch nur 70 g gebraucht. Es werden also noch ein Paar kleine Socken entstehen, vielleicht so Größe 34.

Doch heute wird genäht. ich muss das Verdeck des Stubenwagens fertig bekommen und eine Leinentasche nähen. Also frohes Schaffen!

Dienstag, 19. Juni 2012

Krämerbrückenfest

ist immer was Besonderes. Also wird vorher ordentlich gewerkelt. So bekam die Sommertasche noch eine Schwester und auch die Eulenparade bekam Zuwachs. Nur eine Eule ist übrig geblieben. Doch sie bleibt sicher nicht lange bei mir.



Auf dem Fest habe ich die Zeit genutzt und mal wieder ausgiebig gesponnen.

Sonntag Abend hat mir dann meine eigene Wolle keine Ruhe gelassen und so wurde die erste Mütze des nächsten Winters angestrickt und ein neues Paar Strümpfe. Und tataaaa, hier ist schon die erste Socke. Ich liebe diesen Farbverlauf.

Donnerstag, 14. Juni 2012

Heute müssen wir noch auf die Sonne warten

aber wir vertreiben uns die trübe Stimmung mit was Schönem. Gestern habe ich gefärbt - gegen das schlechte Wetter. Ganz viel Buntes hängt nun auf der leine. Hab einiges ausprobiert bis die Farbe alle war.
Trekking (75% Schurwolle, 25. Polyamid) 6-fädig

handgefärbtes Trekkinggarn, man beachte den Größenunterschied 26 zu 42 

Und dann wurde gestrickt. Der Kollege hat heute Geburtstag. Was lag näher, als ihm ein Paar Socken zu stricken. Und eine Paar kleine Socken wurden es auch noch. Ich brauch Platz auf meinem Tisch. Und schwubs waren zwei Knäul weg.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Da ist er nun der Sommer

 mit seiner neuen Tasche. Leider schaut es mehr nach Regen aus. aber am Wochenende soll es schön werden.
Die Tasche hat eine luste Stickerei - Dackel von vorn und hinten (Von Stickbär). Ich liebe diese Stickdateien, die wirken als wären sie gerade gezeichnet.


Und hier aus das hässliche Entlein (Merino mit Bw-Viskosegarn verzwirnt)


Dienstag, 12. Juni 2012

Ausblick

auf den Sommer und Vorschau auf das Krämerbrückenfest:
leider etwas unscharf. Ich bin dann mal nähen.
Heute möchte ich mal meine vielen neuen Leser und Leserinnen begrüßen. Ich finde es ganz toll, dass Ihr bei mir hereinschaut. Seid herzlich willkommen. ich würde mich freuen, wenn wir miteinander unsere Ideen austauschen können, gemeinsam Neues schaffen (hört sich blöd an, ist aber ab und zu so) und vielleicht wird auch jemand wieder dazu inspiriert wieder etwas selber zu machen. Man darf nur keine Angst vor Neuem haben und hier gibt es immer Unterstützung.
Leider kann ich Euch heute nichts Neues zeigen. Meine Kabel ist in den unergründlichen Weiten eines der Kinderzimmer verschwunden. So müsst Ihr Euch die neue Wolle vorstellen: gesponnenes Merino, selber gefärbt in dunklem Blau, leichte Übergänge ins Lila und Flaschengrün. Verzwirnt mit einem gekauftem Bändchengarn in Türkis, leicht glänzend. Das hässliche Entlein ist zu einem ganz passablen Schwan geworden. Bilder folgen noch.

Montag, 11. Juni 2012

Markttage

kommen jetzt in schneller Reihenfolge. Letztes Wochenende war Zunftmarkt in Saalfeld. Dass es dort recht zugig sein kann, haben wir schon vor zwei Jahren gemerkt. Da flog uns unser Zelt um die Ohren. Dieses Mal hat mein Mann alles mit schweren Steinen befestigt. Zum Glück! Am Samstag wehte wieder ein stürmischer Wind und manch Markthändler oder Handwerker musste seine Habseeligkeiten wieder zusammen suchen. Ich stand ja an einer schönen Kirche. Aber ansonsten war der Platz wohl der letzte (oder das Letzte?) in einer Reihe. Manch Besucher wusste gar nicht, dass in dieser Ecke noch jemand zu finden war. Doch die, welche uns fanden waren interessiert, nett und manchen werde ich wohl zum Kurs wiedersehen.Schöne Dinge sind halt ansteckend.

Nebenbei hab ich gesponnen. Ganze Zwei Tage gesponnen und 150 g Wolle sind es geworden. Ganz schön mühseelig, meinte so mancher. Doch meine schicke Wolle vom "Atelier Zitron" lies mich selber nicht in Ruhe. Und so habe ich noch ein Paar Socken angeschlagen. Sie werden ganz hübsch und stachelten so manche zum Nacharbeiten an.


Freitag, 8. Juni 2012

Ich weiß nicht so recht

ob mir die Tasche so gefällt. Eigentlich wollte ich eine andere nähen. Die hab ich aber wieder aufgetrennt und neu angefangen. Es fehlte irgendwie die Beziehung zu ihr. Dann sollte man so ein Stück einfach nochmal beiseite legen. Nun diese liegt auch schon einige Monate. Also die Griffe sind sensationell. Ich liebe schön verarbeitetes Holz. Die Henkel sind noch nicht fest. Es sollen auf jede Seite noch zwei Knöpfe. Mach ich die nun aus Holz (die wären aus Kirsche) oder nehme ich die rot/weiß karierten Knöpfe?

Mittwoch, 6. Juni 2012

Nun sind die Strümpfchen zu zweit. Sind sie nicht süß?

Die Strickmaschine hat im Moment eine ganz schöne Anziehungskraft auf mich. Aber gestern habe ich erst einmal eine Tasche zugeschnitten, Stickmuster ausgesucht. aber heute ruft wohl das Spinnrad und die Couch.

Dienstag, 5. Juni 2012

Noch nass

ist die Wolle, welche ich gestern fertig gezwirnt habe. Selbst gefärbter Kammzug vom stinknormalen Schaf, verzwirnt mit Mohair. Wenn es denn mal aufhört zu regnen, hat sie auch eine Chance zu trocknen.
Zwei Paar Socken haben gestern auch ihre Besitzer gewechselt. Ich glaube, sie werden es bei den Beiden gut haben.
Hab ich Euch schon erzählt, dass der Maschinenpark erweitert wurde? Ein Grobstricker hat bei mir ein neues Zuhause gefunden. Nur getestet habe ich ihn noch nicht. Aber Ideen gibt es noch und noch....

Montag, 4. Juni 2012

Na guck mal

auch bei anderen wird fleißig gearbeitet. Davon konnten wir uns am Samstag bei den   Saumseligen in Gera überzeugen. Schön war es bei Euch Mädels. Nur leider gibt es wenig Fotos.

Dafür kann ich Euch aber neu Socken zeigen und einen tollen MugRug von R. Laß Dich drücken dafür!

Der Schein trügt! Gr. 22/23

Gr. 38/39



Freitag, 1. Juni 2012

Ich komme in die Gänge

wenn auch langsam und bedächtig. So hab ich gestern die Schultern geschwungen. Was ist dabei heraus gekommen? Na diese Hübschen hier:
selbst gefärbte beste Trekking von Zitron, Gr. 38/39.
Sie wandern jetzt in meinen Marktkorb.