Freitag, 1. Juli 2011

Bienenmarkt

Morgen ist Handwerkermarkt im Bienenmuseum in Weimar. Wie immer vor einem Markt bekomme ich das große Flattern. "Haste genug?" Na ja Wolle von der Wolllaus nehme ich mit, dazu meine eigenen "Kreationen" aus Wolle und natürlich Patchwork. Damit die Zeit dort nicht so sinnlos vertan wird, wenn mal kein Kunde oder Wissensdurstiger am Stand ist, werden wir unser Jahrhundertprojekt zum Quilten mitnehmen. Das ist ein Quilt von einer Größe von ca. 2,80*2,80 aus Sechsecken mit einer Kantenlänge von 2 cm. Das Ganze komplett von Hand genäht von Petra, Franziska und mir. Und nun tun wir uns mit dem Quilten schwer. Immer sind andere Sachen wichtiger. Aber morgen, da wird es was. Nur einen Teppich müssen wir mitnehmen, damit das Teil nicht dreckig wird.

Für den Markt habe ich gestern noch eine Mitteldecke genäht. Na ja nichts weltbewegendes, doch fehlte genau dieses, damit ich sagen kann:"Ich habe genug." Oder doch nicht?

Heute wird es jedenfalls nichts, da die Kinder zu Klassenfahrten starten am WE und da gibt es noch einiges zu tun oder einzukaufen.


Und dann habe ich da noch meine neuen Handschuhe. Es geht ja jetzt straff auf den Winter zu und da habe ich schon mal gestrickt. meine ersten Handschuhe, selbstgesponnen und gestrickt:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen