Donnerstag, 21. April 2011

Dieses Kissen wird ein bisschen romantisch. ich habe mal wieder quilten geübt. Eigentlich wollte ich die Linien aufzeichnen. Aber nach der ersten Rundung habe ich es aufgegeben. Nun ist alles etwas ungleichmäßig - eben "Freihand". Ein Bild wie bei einer Longarm kriege ich sowieso nicht hin.
Dann habe ich vorgestern ja noch gesponnen. Der zweite Strang kam in das Entspannungsbad. Mittag bin ich bald vom Glauben abgefallen, als ich die Wolle sah. Der weiße Faden hatte eine schmutzig grau-rosa Farbe angenommen. Der erste Strang war blütenweiß geblieben. Gibt es sowas? Ich habe alles probiert, keine Besserung. Jetzt werde ich den Rest der farbigen Wolle navajo-verzwirnen und getrennt waschen. Ich bin sauer.

Kommentare:

  1. Hallo Heike,
    dein romantisches Herz-Kissen sieht toll aus. Ich mag es, wenn es nicht maschinell-perfekt ist! Ganz klasse.
    Schade, dass die Wolle nicht so geworden ist, wie du wolltest. Sieht trotzdem schön aus!
    Frohe Ostern wünscht Doris

    AntwortenLöschen
  2. Mein Vergleichswaschtest ist leider nicht so ausgefallen, wie deiner. Habe meinen Strang dieser Wolle geteilt und beide Hälften, nach deinem Prinzip gewaschen. Beide Teilstränge zeigen keinen Unterschied nach der Trocknung auf.
    Lag´s am Vollmond? Nee, war ein Scherz. Ich hab keine Erklärung dafür, da mein Waschwasser auch keine farbliche Veränderung zeigte. Komisch!

    Ich empfehle eine Überfärbung!

    Schöne Ostern und liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen