Direkt zum Hauptbereich
Gestern hatte ich meinen "Quilttag". Nach einem Tag im Außendienst an frischer und ziemlich kalter Luft, tat mir die Wärme meiner Werkstatt richtig gut. Hätte ich mich auf einen Sessel gesetzt, wäre ich unweigerlich eingeschlafen. So habe ich die ersten beiden Reihen meines Quilts bearbeitet. Zuvor war noch die Ausschmückung der Rückseite (Zierstreifen) dran. Beim Heften habe ich die ganze Packung Sicherheitsnadeln gebraucht. Eine Vorstellung, wie die Quiltlinien verlaufen sollen, hatte ich schon. Doch wie immer wurden sie dann anders. Beim Quilten entwickelt sich bei mir so ein Eigenleben von Händen und Maschine. So ist nun dies herausgekommen und es gefällt mir gut.

Kommentare

  1. Halli- hallo und einen guten Tag. Deine Quiltlinien sehen prächtig aus, auch die Stichlänge ist so schön gleichmäßig. Da habert es bei mir noch bei solch größen Stücken, da quilte ich lieber, wenn es die Zeit erlaubt, mit der Hand. Aber wir sind ja noch lernfähig. Habe mich von deinem Link so berieseln lassen und es sind bereits 10 Broschen entstanden.Solch kleine Sachen liegen mir mehr. Willst du sie mal sehen? Liebe Grüße von R.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen