Direkt zum Hauptbereich

Horrorwochen

Zwei wahre Horrorwochen sind vorbei.

Einer meiner Söhne hatte eine unentdeckte Herzmuskelentzündung. Es kam zum Herzstillstand. Doch er hatte rettende Engel: die Trainer unseres jüngsten Sohnes und einen Notarzt. Sie haben schnell reagiert. Wir waren alle fassungslos und wie gelähmt. Wußten nicht, ob er das überlebt. Jetzt geht es ihm wieder besser. Morgen darf er das Krankenhaus verlassen. Ein kleines Gerät in seiner Brust überwacht sein Herz. Bald kann er noch zur Reha. 

Ich bin den Menschen, die ihm halfen, so unendlich dankbar. Auch den Verwandten und vielen Freunden möchte ich danke sagen. Ihr habt uns alle sehr geholfen.

Kommentare